SwissChecklist

Checklist: Totschlagargument / Killerphrasen erkennen und abfedern

"Totschlagargumente oder Killerphrasen sind inhaltlich nahezu leere Argumente, also Scheinargumente, bloße Behauptungen oder Vorurteile. Solche Phrasen sollen Widerspruch verhindern (totschlagen) und können auch der Ablehnung oder der Herabsetzung der Gesprächpartner dienen. Mit solchen Phrasen wird ein kreativer Prozess in einer Diskussion verhindert." (Wikipedia)
  • Beispiele

    Show Details Show Substeps Show Substeps Show Substeps
  • Eine kurze Liste von Beispielen

    Show Details Show Substeps Show Substeps Show Substeps
    • „Darauf kommen wir noch zurück.”
    • „Das haben wir alles schon mal versucht.”
    • „Das haben wir schon immer so gemacht.”
    • „Das liegt nicht in Ihrem Verantwortungsbereich.”
    • „Das wird nie gehen.”
    • „Es funktioniert doch gut wie es ist.”
    • „Gute Idee, aber nicht für uns.”
    • „Nein.”
    • „Sie sind zu jung.”
    • „Stellen Sie sich den Papierkram vor.”
    • „Das ist doch allgemein bekannt.“, „Der Erfolg gibt uns recht.“
    • „Das kann man nicht vergleichen.", "Das werden Sie doch nicht mit (…) vergleichen!“
    • "Da stehen Kosten und Nutzen in keinem Verhältnis."
    • „Das sind Einzelfälle/Einzelschicksale.“
    • „Das machen wir schon immer so.“, subtiler „Das machen wir schon immer so, weil es sich bewährt hat.“
    • „Das haben wir noch nie so gemacht.“, „Da könnte ja jeder kommen.“
    • „Der Kunde will das so.“, „Der Markt fordert das.“
    • „Jeder vernünftige Mensch weiß, dass …“, „Man kann nicht in Frage stellen, dass …“
    • „Es hat keinen Sinn, mit Leuten wie Ihnen zu diskutieren.“, „Ich bitte euch einfach, man merkt mit jedem Wort, dass ihr wirklich keine Ahnung habt.“
    • „So ist das Leben.“, „Die Wege des Herrn sind unergründlich.“
    • „Du hast wohl zu viel Zeit.“, „Es gibt Wichtigeres.“, "Dafür ist es (nun) zu spät."
    • „Glauben ist was für die Kirche.“
    • „Trau keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast.“
    • „Wenn du mal so alt bist wie ich, wirst du das auch so sehen.“
    • „Nur über meine Leiche!“

    Quellen: [http://www.dr-kopp.com/index.php?id=31,73,0,0,1,0 Dr. Jörg Kopp] und [http://de.wikipedia.org/wiki/Totschlagargument Wikipedia]
  • Weitere Beispiele

    Show Details Show Substeps Show Substeps Show Substeps
    Auf diesen Websites
    • [http://de.wikipedia.org/wiki/Totschlagargument Wikipedia]
    • [http://www.dr-kopp.com/index.php?id=31,73,0,0,1,0 Dr. Kopp]
    • [http://www.basicthinking.de/blog/2007/07/03/startups-die-top-10-killerphrasen/ Startups, die top 10 Killerphrasen]
    • [http://www.rhetorik.ch/Killer/Killer.html Rhetorik.ch]
  • Muster hinter Killerphrasen

    Show Details Show Substeps Show Substeps Show Substeps
  • Kurz und prägnant

    Show Details Show Substeps Show Substeps Show Substeps
  • Pauschal

    Show Details Show Substeps Show Substeps Show Substeps
  • Abwertend (meistens nicht das Thema, sondern die andere Person)

    Show Details Show Substeps Show Substeps Show Substeps
  • Stark polarisierend

    Show Details Show Substeps Show Substeps Show Substeps
  • Unterstelltung: Die Situation sei eindeutig und andere Meinungen seien unangebracht

    Show Details Show Substeps Show Substeps Show Substeps
  • Zielen auf die Person, nicht auf die Sache

    Show Details Show Substeps Show Substeps Show Substeps
  • Die Diskussion wird in Frage gestellt, da die Situation "klar" ist

    Show Details Show Substeps Show Substeps Show Substeps
  • Oft ist die Aussage in sich nicht wiederlegbar "du bist jung", wodurch der Eindruck entsteht, der Sprecher habe recht

    Show Details Show Substeps Show Substeps Show Substeps
  • Killerphrasen bzw. Totschlagargumente Verhindern

    Show Details Show Substeps Show Substeps Show Substeps
  • Bei Diskussionsbeginn darauf hinweisen

    Show Details Show Substeps Show Substeps Show Substeps
    Wenn allen Teilnehmern dieses Maneuver bewusst wird, ist dessen Einsatz viel schwieriger.
  • Kosten einführen, z.B. 5 Franken in die Znünikasse pro Killerphrase

    Show Details Show Substeps Show Substeps Show Substeps
    Jeder Killer muss bezahlt sein
  • Gesprächsregeln festlegen

    Show Details Show Substeps Show Substeps Show Substeps
    • Gegenseitiger Respekt
    • jeder darf ausreden
    • jeder hört zu
    • niemand unterbricht
  • Umgang mit Killerphrasen / Totschlagargumenten

    Show Details Show Substeps Show Substeps Show Substeps
  • Spiel für alle Beteiligten offenlegen "Das war eine klassische Killerphrase, um zu ..."

    Show Details Show Substeps Show Substeps Show Substeps
    Indem Sie darauf hinweisen, dass der andere Sprecher gerade ein manipulatives Rhetorikmittel verwendete, gehen Sie kurz auf die Meta-Ebene. Wichtig ist, dass alle anwesenden verstehen was das bedeutet. So entschärfen Sie fast jede Killerphrase.
  • Frage stellen zur Präzisierung des gesagten

    Show Details Show Substeps Show Substeps Show Substeps
    • "Was genau hat das mit dem Thema zu tun?"
    • "Warum sagen Sie das?"
    • "Meinen Sie, das hilft uns bei diesem Thema weiter?"
  • Das Gesagte verungimpflichen

    Show Details Show Substeps Show Substeps Show Substeps
    "Danke für Ihren wertvollen Beitrag. Jetzt aber zurück zum eigentlichen Thema..."
  • New Step

    Show Details Show Substeps Show Substeps Show Substeps
Use this Checklist

Preview/Print

Use

Change

Sort